Das Problem der Vebrennung

Es ist allgemein bekannt, dass Zigarettenrauchen schädlich ist und zu rauchbedingten Krankheiten führen kann. Aber nicht jeder weiss wieso.
problem with burning banner

Das zentrale Ritual beim Rauchen lässt sich einfach beschreiben.

Ein Raucher zündet eine Zigarette an und startet damit eine als Verbrennung bekannte Hochtemperaturreaktion.

Der Konsument zieht für eine bestimmte Anzahl von Zügen Luft durch die angezündete Zigarette, bis die Tabakblätter und das Papier vollständig verbrannt sind und nur noch die Asche übrig bleibt.

Bei diesem Verbrennungsprozess des Tabaks entsteht ein komplexes Gemisch, das wir Rauch nennen.

Was ist im Zigarettenrauch enthalten?

Zigarettenrauch enthält Aromen der Tabakmischung sowie Nikotin, das von Natur aus in Tabakblättern enthalten ist. Es sind diese Stoffe, die Raucher als genussvoll empfinden.

Allerdings entstehen bei diesem Prozess der Verbrennung auch mehr als 6.000 chemische Bestandteile, von denen etwa 100 als Ursache oder potenzielle Ursache von Krankheiten identifziert wurden, die mit dem Rauchen in Verbindung gebracht werden (z. B. Lungenkrebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Lungenemphysemen).

Wir haben andere Wege gefunden, um Tabak zu geniessen - ohne ihn zu verbrennen

Da bei der Verbrennung von Tabak so viele schädliche Bestandteile entstehen, haben wir unsere Wissenschaftler und Ingenieure beauftragt, andere befriedigende Wege zu finden, um Geschmack und Nikotin für die heutigen Raucher*innen zu liefern. 

In jahrelanger Forschungs- und Entwicklungsarbeit haben wir eine neue Kategorie bahnbrechender Produkte entwickelt, die nicht auf dem Prinzip der Verbrennung beruhen - und von denen wir glauben, dass sie eine viel bessere Wahl als das Rauchen von Zigaretten sind.

Da keines dieser Produkte Tabak verbrennt, erreichen sie nicht die hohen Temperaturen von über 600°C, die für die Verbrennung von Materie und die Erzeugung von Rauch erforderlich sind. Stattdessen haben wir mehrere Möglichkeiten gefunden, ein aromatisches nikotinhaltiges Aerosol zu produzieren, das ein Konsument inhalieren kann, das aber deutlich weniger schädliche Bestandteile enthält als Zigaretten.

Tabakprodukte zum Erhitzen

Unsere ersten Produkte basieren auf zwei innovativen Methoden, Tabak gerade so weit zu erhitzen, dass Nikotin und Aromen in Form von Dampf freigesetzt werden, jedoch ohne den Tabak zu verbrennen. 

Wir haben zwei Produkte, die auf diesem Heat-not-Burn-Prinzip basieren:

  • Das eine erzeugt Wärme mit Hilfe einer elektrischen Wärmequelle, die die Temperatur der erhitzten Tabaksticks streng kontrolliert hält. Rund 14.7 Millionen Raucher*innen sind bereits auf dieses Produkt umgestiegen und haben Zigaretten komplett hinter sich gelassen. 
  • Das andere nutzt eine Kohlewärmequelle, die der Konsument anzündet. Dank Durchbrüchen in der Produktentwicklung verbrennt der Tabak im Tabakstick jedoch nicht.

Tabakfreie Produkte

Wir haben auch zwei andere Wege gefunden, um Aromen und Nikotin zu liefern, ohne Tabak zu verwenden. Sie verwenden Nikotin, das aus Tabakblättern extrahiert wird, und erzeugen aromatische, nikotinhaltige Aerosole auf ganz unterschiedliche Weise. 

  • Die eine erhitzt flüssiges Nikotin mit einer elektrischen Wärmequelle, um einen Dampf freizusetzen, ähnlich wie bei einer E-Zigarette, jedoch mit deutlichen Verbesserungen. 
  • Die andere erzeugt ein Aerosol aus Nikotinpulver ganz ohne Elektronik.
Alle diese bahnbrechenden Produkte sind, wenn auch nicht risikofrei, eine bessere Alternative zum Zigarettenrauchen. Die beste Entscheidung ist allerdings, ganz mit dem Rauchen aufzuhören bzw. gar nicht erst damit zu beginnen.

Diese Seite teilen