Ist IQOS weniger schädlich als eine Zigarette?

Wir führen ein rigoroses, schrittweises wissenschaftliches Bewertungsprogramm für jedes unserer rauchfreien Produkte durch.
scientists pmi its time research smoke-free

Bewertung des IQOS-Systems

Die wissenschaftliche Bewertung des IQOS-Systems hat gezeigt, dass der Gehalt schädlicher Bestandteile im IQOS-Dampf signifikant niedriger ist als im durch die Verbrennung von Tabak erzeugten Zigarettenrauch. Daraus ergibt sich, dass der von IQOS generierte Dampf weniger toxisch im Labor ist. In den klinischen Studien führte diese signifikante Reduktion zu einer entsprechend geringeren Exposition gegenüber den gemessenen schädlichen Stoffen bei erwachsenen Rauchern, die Zigaretten durch IQOS ersetzten. Diese Reduktionen ähneln denen von erwachsenen Rauchern, die während der Studien rauchabstinent waren. Es wurde untersucht, wie sich die niedrigere Exposition gegenüber den schädlichen Bestandteilen auf klinische Biomarker von tabakassoziierten Erkrankungen auswirkt.

Des Weiteren werden derzeit Langzeitstudien unter Real-World-Bedingungen, also Alltagsbedingungen, durchgeführt. Alle diese Forschungsarbeiten werden in Publikationen veröffentlicht.

Alle bis heute gesammelten wissenschaftlichen Daten sprechen dafür, dass der vollständige Wechsel zu IQOS ein geringeres Gesundheitsrisiko darstellt, als weiterhin Zigaretten zu rauchen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass IQOS risikofrei ist. Es setzt Nikotin frei, das abhängig macht.

Mehr über die wissenschaftliche Bewertung und Erkenntnisse finden Sie hier.

Diese Seite teilen